....
...........................................

Gastronomie entwickelt von Sachverständigen.



weitere Pressenachrichten

Konzept, Kreativität und Kooperation entscheidend für den Erfolg ISG Oberstadt lud Gastronomen zu Expertenvortrag ein

Beitrag Radio Siegen


Zu den Zielen der ISG Immobilien- und Standortgemeinschaft Oberstadt Siegen gehört es, die Oberstadt in ihrer Funktion als Standort für niveauvolle und interessante Gastronomie zu stärken.

Unter dem Motto "Gastronomiestandort Oberstadt - Wege zum Erfolg!" wurden jetzt die Gastronomen aus dem Viertel zu einem Expertenvortrag eingeladen. Sven Söhnchen aus Hagen als deutschlandweit tätiger Gastronomieberater gab Auskunft darüber, wie dem Erfolg des eigenen Betriebes nachgeholfen werden kann.

Zunächst zeigte der Fachmann dabei grundsätzliche Probleme auf, die derzeit in der Gastronomie herrschen. Dazu gehöre nicht zuletzt auch die nunmehr schon seit mehreren Jahren anhaltende allgemeine Kaufzurückhaltung. Insbesondere habe die Gastronomie nach der Währungsumstellung auch unter der (T)euro-Debatte gelitten. Jedoch gebe es auch hausgemachte Probleme. Hier sieht der Experte die Hauptursache für bestehende Probleme im Fehlen eines klaren Konzeptes für den eigenen Betrieb. Solch ein Konzept gelte es zu definieren und alle weiteren Handlungen daran auszurichten. Kreativität ist gefragt, wenn es um die Gestaltung besonderer Kundenaktionen geht. Diese seien wichtig, um im Gespräch zu bleiben und immer wieder auf´s Neue Kundschaft anzulocken.

Beitrag Radio Siegen

Bei all dem muss sich der Gastronom absolut darüber im Klaren sein, welche Zielgruppe er mit seinem Angebot überhaupt ansprechen will. Weiterhin werde viel zu häufig Einzelkämpfertum betrieben, statt mit den umliegenden Gastronomen oder auch Händlern sinnvolle Absprachen zu treffen oder gar gemeinsame Aktionen durchzuführen. Gerade in diesem Bereich werde vielerorts das vorhandene Potential nicht ausgeschöpft. Wichtig sei es zudem, die einzelnen Geschäftskonzepte aufeinander abzustimmen. Mehrere nahezu gleichartige Gastronomieangebote in einem Straßenzug seien für den Kunden uninteressant und würden somit die Erfolgsaussichten des einzelnen Anbieters drastisch mindern. Zum Thema "Qualität" bemerkte Söhnchen, dass diese vom Kunden heute als absolute Selbstverständlichkeit erwartet werde. Die Herausforderung für die Gastronomie liege hier darin, hohe Qualitätsstandards nicht nur aufzubauen, sondern diese insbesondere auch dauerhaft halten zu können.

Beitrag Radio Siegen


Den Gastronomiestandort Oberstadt bewertete Söhnchen aus der Perspektive des auswärtigen Besuchers. Es lasse sich laut Söhnchen schnell erkennen, dass es sich bei der Oberstadt um ein traditionsbehaftetes Viertel mit hoher Aufenthaltsqualität handele, welches aufgrund der entsprechenden Sehenswürdigkeiten über das Einkaufen hinaus noch etliches mehr zu bieten habe. Dazu passe die vorhandene Gastronomiestruktur, die ausnahmslos auf individuelle Konzepte statt auf Systemgastronomie setze, bereits sehr gut. Hieran gelte es zu feilen, und zwar sowohl an der klaren Positionierung des eigenen Angebotes als auch gemeinschaftlich an der gemeinsamen Vermarktung des bestehenden Gesamtangebotes in dem Quartier. "Eine bunte, spannende Vielfalt aufgrund vieler interessanter und individueller Einzelkonzepte" zu verkaufen, könnte das Motto lauten. Den ortsansässigen Gastronomen empfahl Söhnchen dringend, den gewünschten "Aufschwung Oberstadt" aktiv mitzugestalten und sich den durch Händler, Hauseigentümer und der Stadt eingeleiteten Initiativen zur Belebung des Viertels anzuschließen. Die Oberstadt sei wieder im Gespräch, und zwar wesentlich positiver, als dieses noch vor relativ kurzer Zeit der Fall gewesen sei. Diese Chance zur Mitwirkung zu vertun, wäre letztlich auch aus der rein ökonomischen Sicht des einzelnen Wirtes grob fahrlässig.


©2006 Norbert Rupp - Sven Söhnchen