....
...........................................

Gastronomie entwickelt von Sachverständigen.



weitere Pressenachrichten

Café Victoria in Eilpe: Etwas ab vom Schuss kann auch gut sein

02.03.2005 / LOKALAUSGABE / HAGEN

 

Eilpe. (bau) Nur auf Laufkundschaft setzen? Das kann in Eilpe nicht
klappen. Gemeinsam mit Partnern möchte Gastroberater Sven
Söhnchen Menschen aus ganz
Hagen nach Eilpe locken. Am 4. April
eröffnet das Café
Victoria in der Wippermann-Passage.

 

 

Söhnchen möchte etwa gemeinsam mit dem benachbarten Milius Gäste
in die schöne Passage holen. Und ein bisschen ab vom Schuss zu sein,
kann ja auch Vorteile haben, erläutert Söhnchen, Betreiber des Cafés.
Hinter der Theke des schönen holzgetäfelten Cafés wird Karim Rachdi
stehen, bekannt aus dem Boticelli oder dem Phoenizia. Sieben Tage die
Woche ab 10 Uhr und bis der letzte Gast geht - das sind die
Öffnungszeiten. Ein Rechtsanwalt möchte sich mit einem Mandanten
vielleicht nicht mitten in der City treffen. Die Freundinnen, die sich viel zu
erzählen haben, möchten vielleicht nicht gegen den Lärm einer City-
Kneipe anbrüllen müssen. Die Eilper Vereine möchten nach dem Training
vielleicht vor Ort ein Bierchen nehmen und wer "Stammtisch" nicht mit
miefigen Parolen, sondern mit guten Freunden in Verbindung bringt, soll
hier dazu eine Möglichkeit erhalten.
Auf den Tisch kommen kleine
Spezialitäten, Panini etwa die frisch mit Schinken oder Käse belegt und
angeröstet werden. Ein zweites Frühstück mit erlesenem Kaffee lockt
ebenso wie ein frisches Herforder Pils oder Vormann Alt aus dem nahen
Dahl. Immer wieder wird es Verköstigungen geben: mal Zigarren, mal
Weine, mal Cocktails.



 

 

 


©2006 Norbert Rupp - Sven Söhnchen